Hier finden Sie alles, was Sie zum Würzen Ihrer Speisen benötigen:

Senfkörner / Senfschrot:

Der Landwirt Albert Haake baut im Auetal im Schaumburger Land auf 80 Hektar Senf, Kümmel, Linsen, Sommergerste, Zottelwicke, Raps und Lein an. Als Vorstandsvorsitzender des Bioland-Landesverbandes Niedersachsen/ Bremen ist er als Berater tätig und produziert auf seinem Gut nur nach den Vorgaben von Bioland. Die Senfsaaten für die Senfproduktion stammen von hier.
Wir verarbeiten 3 Sorten Senfsaat. Die gelbe Senfsaat kennt man aus der Jagdwurst oder dem Gurkenglas. Diese ist der Hauptbestandteil des Senfes. Mehr Würze in das Endprodukt gibt die braune Senfsaat. Für die Schärfe sind die schwarzen Senfkörner zuständig.
Bereits seit tausenden Jahren wird Senf auch für medizinische Zwecke verwendet. Für Inhalationen bei Erkältungskrankheiten oder Umschläge bei Gelenkschmerzen. Genutzt werden hierbei die ätherischen Öle, die nach dem Öffnen der kleinen Körner austreten. Diese sind leicht flüchtig, darum empfehlen wir, die Körner erst kurz vor der Verwendung selbst zu schroten oder im Mörser zu zerstoßen, egal ob der Senf in der Küche oder für die Heilbehandlung genutzt wird.

Salz:

Das Salz für die Herstellung des Senfes erhalten wir von der Saline Luisenhall in Göttingen. In Europas einziger noch existierender Pfannensaline wird das Salz noch wie vor 150 Jahren hergestellt. Aus 450 m Tiefe wird die konzentrierte Sole ans Göttinger Tageslicht gefördert und in riesigen flachen Pfannen erhitzt. Nachdem das Wasser verdampft ist, kann man das Salz abschöpfen. Garantiert ohne Mikroplastik und anderen Verschmutzungen.

Öle:

Die familiengeführte Ölmühle Solling liegt in Boffzen im Weserbergland. Hier werden biozertifizierte Ölsaaten und Nüsse in handwerklicher Tradition zu hochwertigen Bio-Speiseölen verarbeitet. Nach der Gründung 1996 war die Ölmühle Solling erst in Bevern beheimatet. Seit 2018 ist der Standort in Boffzen. In Handarbeit, nach dem Motto „Klasse statt Masse“ werden in kleinen Chargen die Öle hergestellt, direkt abgefüllt und versendet. So landen Sie mühlenfrisch beim Verbraucher.

Chili:

Über 250 Pflanzen im Freiland und 200 Pflanzen im Folientunnel – daraus entstehen die scharfen Würzen von Chili Madness. Handgefertigt werden von Volker Weber, dem Inhaber und Liebhaber scharfen Essens, eigenhändig Fluids, Jams, Würzpasten, Soßen und Gewürze. Dabei reicht die Palette von leichter Chili-Schärfe bis hin zu extrem scharf ist hier alles zu bekommen.

Wie bei allen anderen Produkten gilt auch hier:

In unserem Kontor in Einbeck und unserem Online-Shop führen wir ausschließlich folgende Waren:
1. Alle Ingredienzen, die von der Einbecker Senfmühle verarbeitet werden
2. Alle Produkte, in denen Einbecker Senf enthalten ist
3. Produkte aus der Kooperation mit dem Regionalen Erzeugerverband Südniedersachen e.V.